Pferdezucht-Züchter-Gestüte

Aus Pferde-Zucht-Sport
Wechseln zu: Navigation, Suche
PZS_Kopfbanner_Herde.jpg

Züchter und Gestüte

2.378 - Züchter & Gestüte und 114 Pferderassen stellen sich vor:

Pferderassen:      A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L   M  N  O   P  Q  R  S  T  U  V   W   X   Y   Z



X / Y / Z



Kostenfrei NEU eintragen


Diese Seite empfehlen.


Diese Seite ausdrucken


Zufällige Seite




Dies ist eine Infoseite. Infoseiten sind Seiten, die alle Informationen zu einem Thema in "Pferde-Zucht-Sport" zusemmenfassend darstellen.

Pferdezucht - Zuchtverfahren


Diese Beschreibung ist zietiert aus „Wikipedia, Die freie Enzyklopädie“ wikipedia:Pferdezucht

Unter Pferdezucht versteht man die geplante und durchdachte Vermehrung von Pferden mit dem Ziel, Gesundheit, Leistungsvermögen und -bereitschaft und bestimmte Rassemerkmale zu erhalten oder zu verbessern.

Da als Zuchtpferde nur Tiere eingesetzt werden sollten, die dem Zuchtziel der jeweiligen Rasse möglichst gut entsprechen, muss zunächst eine Auswahl erfolgen. Auswahlkriterien können sein:

Abstammung, Exterieur/Interieur, Eigenleistung, Nachkommenleistung, Gesundheit

Zuchtverfahren

Einkreuzung

Zu Beginn der Pferdezucht kann man kaum von einer systematischen Zucht heutiger Form sprechen. Es wurden schlicht die zur Verfügung stehenden Tiere nach Gefallen miteinander gekreuzt. Gerne wurden durch Handel oder Raubzüge aus entfernteren Gegenden stammende Tiere eingekreuzt. Das Endprodukt war eher zufällig. Die Rassen entsprachen weitgehend den im jeweiligen Gebiet vorgefundenen Naturrassen.

Reinzucht

Beim Reinzuchtverfahren werden nur Tiere der gleichen Rasse miteinander angepaart. Man spricht in diesem Fall auch von einem geschlossenen Zuchtbuch. Rassen, die nach diesem Verfahren gezüchtet werden, haben meist eine konsolidierte Population. Das heißt, die meisten Tiere sind sich bezüglich Aussehen und Charaktereigenschaften recht ähnlich und es gibt verhältnismäßig wenige extreme Ausnahmen. Bei der Reinzucht gilt es für die Züchter, ein besonderes Augenmerk auf die Erhaltung der genetischen Vielfalt zu legen, da eine zu enge Blutführung auch zu nicht unerheblichen Gesundheitsproblemen führen kann. Die bekanntesten Rassen mit geschlossenen Zuchtbüchern sind der .Vollblutaraber, das englische Vollblut und das .Islandpferd. Auch einige Warmblutrassen wie die .Holsteiner oder die .Trakehner haben nahezu geschlossene Zuchtbücher.

Veredlung

Die Veredlung einer Rasse durch Einzucht einiger weniger Individuen mit gewünschten Eigenschaften ist Standard in der Pferdezucht. So wurden in vielen Rassen .Araber, Vollblüter oder Trakehner zur Veredlung eingesetzt. Im Gegensatz zur Einkreuzung wird der Veredler gezielt anhand gewünschter Eigenschaften ausgesucht.

Kreuzung

Bei der Kreuzung wird, wie zum Beispiel beim .Aegidienberger, versucht, die Eigenschaften zweier Rassen zusammenzuführen. Die beiden Ursprungsrassen werden im Zuchtverlauf immer wieder zur Blutauffrischung und Verfestigung der Zuchtrichtung eingekreuzt. Es können selbstverständlich auch mehr als zwei Rassen die Ausgangspunkte der Kreuzung bilden, die Ausgangsrassen sollten dann aber bereits eine hohe Ähnlichkeit aufweisen, um ein zu starkes Aufspalten der neuen Zuchtlinie zu vermeiden.

siehe auch
40px-Commons-emblem-issue.svg.png

themenrelevante Seiten/Kategorien


zurueck zurück
Quelle

Seite „Pferdezucht“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 29. November 2008, 21:48 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Pferdezucht&oldid=53577156 (Abgerufen: 8. Dezember 2008, 09:43 UTC)


Zitat der Woche:
Wenn Dein Pferd nein sagt, hast Du entweder die Frage falsch gestellt oder die falsche Frage gestellt. (Pat Parelli)

zurueck zurück